Reviews

Review TRIAZ Debutalbum Bring Me Everything. Badische Zeitung
19.1.2019

„…Die Fingerfertigkeit ausgebildeter Musiker und die daraus resultierende Wandlungsfähigkeit ist vom ersten Takt an zu hören…Die Basis der Songs ist Pop, der mit vielen Einflüssen erweitert wird. Flamenco- oder Rockgitarre, funky Riffs, jazziger Gesang, ein wenig Fusion, wohlgesetzte Klavierakkorde, differenzierte Rhythmen, Slap-Bass – da ist eine Menge möglich.“

Review des Auftritts von TRIAZ im Waldsee Freiburg. SPH Bandcontest
19.11.2016

„Mit der Band TRIAZ betrat ein musikalischer Exot die Bühne im Waldsee. Jazz-Pop mit klassischen Einflüssen, so lautet die Stilbezeichnung der Band. Dass aber viel mehr in den Liedern enthalten ist hörte man bei jedem Song. Die charismatische Sängerin bewies das Maximum an Gefühl und die perfekte Intonation gepaart mit den kurzweiligen und cleveren Arrangements ließen jeden Song zu einem Meisterwerk werden. Die dynamische Bandbreite der Band war enorm groß und jeder Song enthielt eine Dramaturgie, die seinesgleichen sucht. Die Soli saßen punktgenau und trotz Songlängen von teilweise über fünf Minuten enthielten die Stücke poppige Strukturen, die eine gewisse Radiotauglichkeit offenbarten. Mit den Bestnoten der Jury und einem großen Zuspruch des Publikums belegt TRIAZ Platz zwei. Glückwunsch!“

Riview „Musik gegen Ausgrenzung“ Badische Zeitung
5.5.2015 Lörrach

„…Die Band lässt aufhorchen. Als würde Norah Jones plötzlich Geige spielen. Vor allem Thomas Schmeer an der Gitarre mischt neue ungewohnte Töne in die Jazz-Pop-Stücke. Wo hört man sonst klassische Gitarre in diesem Genre. Dazu noch der schmachtende Gesang von Florine Puluj. Auch an Sade erinnert die Musik der Vier. Viel Wehmut liegt darin. Man darf gespannt sein, wie ihr Weg weitergeht.“